Transzendentale Meditation Deutschland
Home
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Bewusstseinsentwicklung (durch Transzendentale Meditation)
  • Seite:
  • 1

THEMA: Global Peace Index

Global Peace Index 3 Monate 3 Tage her #907

Der im Juni 2019 veröffentlichte Globale Friedens Index, der insgesamt 160 Länder erfasst, ergibt folgende Weltsituation www.statista.com/chart/18339/countries-ranked-by-peace-level/

GlobalPeaceIndex2019.jpg


Der Global Peace Index 2019 kann so interpretiert werden:

Der in Europa verwirklichte Grad der friedlichen Koexistenz unterschiedlicher Kulturen spiegelt sich im globalen Kräftegleichgewicht, das deshalb aber noch von großen Gegensätzen geprägt und sehr fragil ist.



Weitergeleitete Nachricht
Betreff: Global Peace Index / International Yoga Day
Datum: Fri, 14 Jun 2019
Von: Dr.Zeiger
An: EU Summit, brussels

Dear Brussels 108 Team.
currently the 2019 presentation of the Gobal Peace Index is a leading topic in the news see e.g. visionofhumanity.org/events/global-peace...ntation-in-brussels/

According to this scientifically well established index, Belgium has rank 18 (as does Sweden)which is considered a high state of peace. This again highlights the special role of Belgium and Brussels in the EU and further strengthens Your peace creating efforts.

Because peace is based on progress and progress on coherence which in turn is synonymous to Yoga it is good to remember that June 21 is the 5th International Day of Yoga. This years theme is climate action. yogachapter.com/international-yoga-day-world-yoga-day/

All success for your EU Summit World Peace Assembly taking place in Brussels from 19th to 23rd June


Good Luck
Bernd Zeiger
JGD



Original-Nachricht
Betreff: Bestaetigungsemail: Ihr Leserbrief an unsere Redaktionen
Datum: 2019-06-17T
Von: rhein-zeitung
An: "dr.zeiger"

Wir haben folgende Nachricht von Ihnen erhalten:
Redaktion: Zentralredaktion Ihr Leserbrief:
Leserbrief zur Nachricht "Die Welt wird etwas friedlicher" in der Rhein-Lahn-Zeitung Nr. 135 vom 13. Juni 2019 auf der Titelseite:

Gute Nachrichten sind selten. Dennoch ist aus der Sicht eines renommierten internationalen Forscherteams die Welt 2018 nach 5 Jahren erstmals wieder friedlicher geworden. Die Kriterien, die bei der Beurteilung eine Rolle spielen, kennzeichnen Frieden nur indirekt durch die Abnahme der Symptome von fehlendem Frieden. Diese Logik der Negation der Negation beherrscht global die moderne Zivilisation, wegen der schnellen Resultate,die sie scheinbar bringt. Sie macht die Welt jedoch nicht wirklich friedlicher.

Glücklicherweise gibt es seit den 1960er Jahren auch die empirische Friedensforschung, für die Friede nicht nur die Abwesenheit von Spannungen und Konflikten ist, sondern eine eigenständige Realität, zu der jeder Mensch direkten Zugang besitzt.

Das Naturgesetz, durch das Friede unmittelbar verwirklicht wird - der Dritte Hauptsatz der Thermodynamik - ist zwar seit Anfang des 20. Jahrhunderts bekannt, wird aber an den Schulen und Universitäten nur vom objektiven Standpunkt aus gelehrt. Nicht kultiviert wird die Fähigkeit wie jeder seine Angeregtheit vermindern kann, so dass in Gefühlen, Gedanken, Handlungen und Verhaltensweisen spontan Harmonie entsteht. Erst wenn der Einzelne jederzeit bewusst, auf natürliche Weise zur Ruhe kommen kann, ohne Suggestion, ohne Betäubung, ohne in den Schlaf der Erschöpfung durch Stress und Frustration zu fallen, erst dann gibt es die unmittelbare Erfahrung des Friedens. Das garantiert der Dritte Hauptsatz, als das universelle Prinzip zunehmender Ordnung durch Verringerung der Anregung. Deshalb ist auch der einzelne die kleinste Einheit des Weltfriedens.

Automatisch kommt dann das ebenfalls gut erforschte Naturgesetz der kollektiven Kohärenz zur Wirkung, das gegenwärtig u.a. beim LASER technisch genutzt wird. D.h. wenn ein kleiner Anteil der Bevölkerung in sich friedlich ist, dann geht durch synergetische Selbstorganisation die ganze Gesellschaft in einen Zustand des Friedens über. Entsprechendes gilt auch international in der . Familie der Nationen.

All das ist seit den 1970er Jahren theoretisch gesichert und praktisch erprobt wird aber im gesellschaftlich-politischen Bereich nicht genutzt . Statt dessen werden nach wie vor nur die Symptome fehlenden Friedens studiert und immer neue Maßnahmen der Deckelung, der Sanktionen und des Zwangs ersonnen. obwohl seit langem bekannt ist, dass Gewalt keinen Frieden schafft.

Friede ist keine Friedhofsruhe, sondern beruht auf ständiger Entfaltung der Erfahrungs- und Erkenntnisfähigkeit. Wenn es um die Verwirklichung des gesellschaftlichen Friedens geht, ist die Erschließung des kreativen Potentials durch transzendentale Meditation der einzige Weg, denn nur die Entfaltung des ungenutzten, transzendentalen Bewusstseinspotentials sichert den Frieden..Das gilt für den individuellen, den gesellschaftlichen und den globalen Frieden gleichermassen. Der bevorstehende Internationale Tag des Yoga am 21. Juni bietet eine Chance die kreative Eigendynamik des Friedens zu nutzen, denn der eigentliche Sinn von Yoga ist Kohärenz also geordnetes Zusammenwirken.

Bernd und Rita Zeiger, Bad Ems

Vielen Dank für Ihren Leserbrief.
Dieser wird an die von Ihnen ausgewählte Redaktion weitergeleitet.





Original-Nachricht
Betreff: [tm] Einladung zur großen Online Gruppen Meditation am 21.6.2019
Datum: 2019-06-15T
Von: Maharishi Veda
An: "tm-news

»Yoga für den Geist«

Einladung zur großen Online-Gruppenmeditation 2019
zum Welt-Yoga-Tag

21. Juni 2019 um 17:30 Uhr für TM-Meditierende im deutschsprachigen Raum

InternationalYogaDay2019.jpg


Liebe TM-Meditierende und Sidhas,
am 21. Juni feiern wir den Welt-Yoga-Tag und laden Sie herzlich ein, zu diesem Anlass an unserer großen Online-Gruppenmeditation bequem von zu Hause aus teilzunehmen. Oder kommen Sie ins nächstgelegene TM-Center zu einem rundum Yoga- und Meditations-Event, hier werden spezielle Yoga Asanas vor der Meditation in der Gruppe ausgeübt.

Zum Yoga gehören nicht nur Asanas und körperliche Übungen, vielmehr ist es das vollkommene zur Ruhe kommen der geistigen Aktivität. (Yoga Sutra 2-3 des Maharishi Patanjali)

Seien Sie live verbunden mit hunderten Meditierenden in Deutschland, Österreich & der Schweiz bei diesem einzigartigen Event 2019.

Freitag, 21. Juni 2019 um 17:30 - 18:00 Uhr online Gruppenmeditation am internationalen Yoga-Tag

Ablauf:
1. Begrüßung durch die Leiter der TM-Organisationen: Dr. habil. Eckart Stein, Deutschland, Dr. med. Lothar Krenner, Österreich und Dr. Felix Kägi, Schweiz.
2. Gemeinsame, 20-minütige Ausübung der Transzendentalen Meditation in einer großen online verbundenen Gruppenmeditation.. Die Praktizierenden des TM-Sidhi Programms können nachgelagert ihre Meditationspraxis fortführen.

Alternativ sind Sie herzlich eingeladen, in ihrem TM-Center an diesem Event teilzunehmen. Je nach TM-Center wird zusätzlich vor der Meditation um 17:00 Uhr mit einigen Yoga Asanas Übungen begonnen (abhängig von den Möglichkeiten des Centers).

So können Sie teilnehmen:

Zoom ist ein einfaches Video-Konferenz-System, das jeder benutzen kann, der Zugang zum Internet hat. Idealerweise auf dem Computer aber selbst mit dem Mobil-Telefon kann man teilnehmen.Bei Erstnutzung von Zoom klicken Sie bitte den Link, registrieren sich und folgen den Anweisungen zum Download von Zoom auf Ihrem Smartphone, PC oder Tablet.Bitte wählen Sie sich ein paar Minuten früher ein und testen Sie vorab das System.
Thema: TM-Gruppenmeditation zum Welt-Yoga-TagUhrzeit: 21. Juni, 2019 17:30 Uhr

Alternativ zur Videokonferenz ist eine Teilnahme auch über Telefon möglich. Verwenden Sie bitte folgende Einwahlnummern:
+49 30 3080 6188 Deutschland+43 72 011 5988 Österreich+41 22 518 89 78 SchweizEine Eingabe der Meeting-ID ist erforderlich: 699-667-384

Für weitere Details und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an Ihre/n TM-Lehrer/in oder Ihr lokales Center.
Wir freuen uns auf die gemeinsame Meditation.Sommerliche
Grüße,Ihre Transzendentale Meditation Deutschland



Original-Nachricht
Betreff: zum Internationalen Yoga Tag
Datum: 2019-06-19T09:33:31+0200
Von: " Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. " < Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. >
An: Yoga Freunde

Liebe Yoga Freunde,
passend zum bevorstehenden Internationalen Yoga-Tag wurde am 12. Juni der Globale Friedens Index 2019 veröffentlicht. Bemerkenswert ist, dass
a) erstmals seit 5 Jahren die Welt wieder etwas friedlicher geworden ist und
b) Europa die friedlichste Region in der Welt ist.

Dieser Befund kommt in einer Phase wo sowohl in den Zeitungen als auch unter Politikern
"auf hohem intellektuellem Niveau ... eine Debatte um die Frage tobt, welchen Platz Europa bzw. die Europäische Union in der Welt einnehmen sollte".www.theeuropean.de/clemens-schneider/147...-europas-in-der-welt

Während des kommenden EU-Gipfels am 20/21 Juni 2019 wird als Konsequenz der gerade stattgefundenen Europawahl die „Neue Strategische Agenda 2019–2024“ definiert. Schwerpunkte sind:
(1) Schutz der Freiheit und der Bürger (Unbesiegbarkeit),
(2) Erneuerung der Wirtschaftsordnung (Gerechtigkeit),
(3) Führungsrolle beim Klimaschutz und (4) stärkere Globale Verantwortung (die Welt als eine Familie)

Gemäß dem Friedensindex ist zur Zeit die Situation äussert günstig, in den genannten Schwerpunktbereichen wesentliche Wachstumsimpulse zu setzen. Dem Welt-Yoga-Tag kommt dabei eine zusätzliche Katalysator-Rolle zu.

Im Darmstädter Wissenschaftsforum werden zur Unterstützung dieser Entwicklung gegenwärtig folgende Themen diskutiert:
(1) Kohärenzgruppe in Brüssel, wo eine kostspielige Renovierung des Gebäudes ansteht,
(2) Vernetzung der TM-praktizierenden Schullehrer zur Förderung von Modellprojekten im pädagogischen Bereich,
(3) die Erforschung des Grundzustandes des Bewusstseins als flankierende Maßnahme bei der Lösung der anstehenden globaler Herausforderungen: Nachhaltige Entwicklung und Kohärenz.
www.tm-darmstadt.de/das-forum/27-bewusst...peace-index.html#907


Vielleicht möchte jemand sich aktiv einbringen im Sinne von
Yogasthah Kuru karmani.
Herzliche Grüße
Bernd Zeiger
Jai Guru Deva
Letzte Änderung: 2 Monate 4 Wochen her von Dr. Bernd Zeiger.

Global Peace Index 2 Monate 3 Wochen her #908

On the occasion of the 5th International Day of Yoga:
"The purpose of Yoga is to gain knowledge by direct perception.... Patanjali, in his exposition of Yoga, divides life into eight spheres in order to deal thoroughly and completely with the subject of Yoga...... The actual process of attaining the state of Yoga belongs to all the limbs of his eightfold Yoga. Each limb presents the principle underlying the practices that bring about the state of Yoga in the sphere of life pertaining to that limb. For hundred of years these different limbs of Yoga have been mistakenly regarded as different steps in the development of the state of Yoga, wheras in truth each limb is designed to create the state of Yoga in the sphere of life to which it relates.With the contnuuous practice of all theses limbs, or means simultaneously, the state of Yoga grows simultaneously in all the eight spheres of life eventually to become permanent." Maharishi Mahesh Yogi, 1966, Rishikesh, India
MaharishiYoga21.Juni2019.jpg
Anlässlich des 5. Internationalen Tag des Yoga
"Zweck von Yoga ist es, Wissen durch unmittelbare Erfahrung zu erlangen.,,, In seiner Darlegung des Yoga teilt Patanjali das Leben in acht Bereiche ein, um das Thema Yoga tiefgehend und vollständig zu behandeln....Der eigentliche Vorgang, um den Zustand von Yoga zu erlangen gehört zu allen Zweigen seines achtfältigen Yoga. Jeder einzelne Zweig stellt das Prinzip jener Praktiken dar, die den Zustand von Yoga in dem Lebensbereich hervorringen, die zu dem betreffenden Bereich gehört. Viele Jahrhunderte hindurch sind diese verschiedenen Zweige des Yoga irrtümlicherweise als verschiedene Stufen auf dem Weg zur Entfaltung des Yogazustandes angesehen worden, während in Wirklichkeit jeder einzelne Zweig dazu bestimmt ist, den Yogazustand in demjenigen Lebensbereich zu schaffen, zu dem er gehört. Wenn all diese Zweige oder Mittel gleichzeitig und ständig geübt werrden, wächst der Yogazustand gleichzeitig in allen acht Lebensbereichen und wird schließlich zu einem Dauerzustand." Maharishi Mahesh Yogi, 1966, Rishikesh, Indien.




Original-Nachricht
Betreff: Yoga Sutra:2.35
Datum: 2019-06-22T
Von: "Dr.Zeiger"
An: "Gunter@Chasse."

Yoga Sutra:2.35 In the Vicinity of Coherence (Yoga), Hostile Tendencies are Eliminated 

Liebe Yoga-Freunde,:
anscheinend wurde der friedenstiftende Effekt von Yoga durch die diesjährigen
Veranstalungen :zum Welt-Yoga Tag eindruckvoll demonstriert:
1. Geplanter US-Angriff auf den Iran"Abbruch zehn Minuten vor Start"
Stand: 21.06.2019 19:49 Uhr
www.tagesschau.de/ausland/iran-usa-163.html
2. Präsident mit unerwartet kühlem Kopf
22. Juni 2019, 7:47 Uhr
www.zeit.de/politik/ausland/2019-06/iran...likaner-deeskalation
3.Trump bekräftigt: Will keinen Krieg mit Iran
22. Juni 2019
www.deutschlandfunk.de/usa-trump-bekraef...?drn:news_id=1019889

Jai Guru Deva


Original-Nachricht
Betreff: Fw: Aw: Yoga Sutra:2.35 - der friedenstiftende Effekt von Yoga
Datum: 2019-06-23T11
Von: "Harald"
An: "Bernd Dr. Zeiger"

danke dafür.
aber:
der trump befehl zum abbruch des angriffs auf den iran kam am donnerstag, 20.06.
und der weltyogatag startete erst einen tag später.

Gab es da trotzdem einen zusammenhang??


Grüße
Harri



Original-Nachricht
Betreff: AW: Yoga Sutra:2.35 - der friedenstiftende Effekt von Yoga
Datum: 2019-06-23T
Von: "Dr.Zeiger"
An: "Harald"

Lieber Harald,
viel Dank für den Einwand.
Das habe ich mich beim Schreiben auch gefagt und festgestellt, dass
(1) mancherorts schon am 19./20. die Yoga-Tag Verantstaltungen stattfanden und
(2) vermutlich auch die Vorbereitungen einen Kohärenz-Effekt haben.
(sankalpa)

Freue mich immer von Dir zu hören
Gruß
Bernd
Jai Guru Deva




Original-Nachricht
Betreff: Aw: AW: Yoga Sutra:2.35 - der friedenstiftende Effekt von Yoga
Datum: 2019-06-23T23
Von: "Harald"
An: "Dr.Zeiger"

danke lieber bernd,
genau das habe ich auch gemutmasst:
schon die Vorbereitung auf den kohärenz- und meditationstag = sankalpa hatte diese wirkung ausgelöst.
DANKE!!

 
ganz liebe Grüße
Harri



Original-Nachricht
Betreff: "Trump bläst Angriff auf Iran in letzter Minute ab" Rhein-Zeitung 22. Juni 2019
Datum: 2019-06-23T
Von: "Dr.Zeiger"
An: "leserbriefe"

Liebe Leserbrief-Redaktion
hier ein Leserbrief zu "Trump bläst Angriff auf Iran in letzter Minute ab" auf der
Titelseite der Rhein-Zeitung vom 22. Juni 2019 und zu "Trump nimmt den Finger vom Abzug" auf Seite 6 der Rhein-Zeitung vom 22. Juni 2019 Nr. 142

In renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften erscheinen seit den 1970er Jahren wiederholt gründliche soziologische Untersuchungen, die nachweisen, dass im Umfeld von Personengruppen, welche Meditation und andere Yoga-Techniken praktizieren, die gesellschaftlichen Spannungen sofort deutlich abnehmen.
Der yogische Friedenseffekt könnte erklären, warum der US-Präsident am Internationalen Tag des Yoga einen geplanten Militärschlag plötzlich absagte. Die Kohärenz und Harmonie der vielen Yoga-Gruppen überall in der Welt entspannten die internationale Atmosphäre soweit, dass die Logik der Gewalt nicht mehr sinnvoll erschien.
Mehr als 40 wissenschaftliche Studien gibt es inzwischen über die friedensstiftende Wirkung von Yoga, die zu den am besten erforschten Effekten der Soziologie zählt:
Kriege sind durch Kohärenz vermeidbar und Yoga bietet wirkungsvolle Friedensstrategien. die ohne Worte und Diplomatie, aufgrund von Naturgesetzen wirken.
Letzte Änderung: 2 Monate 3 Wochen her von Dr. Bernd Zeiger.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Dr. Bernd Zeiger
Ladezeit der Seite: 0.072 Sekunden