Transzendentale Meditation Deutschland
Home
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Bewusstseinsentwicklung (durch Transzendentale Meditation)
  • Seite:
  • 1

THEMA: Grundzustand des Bewusstseins: MRT-Forschung

Grundzustand des Bewusstseins: MRT-Forschung 2 Wochen 4 Tage her #902

Die Magnetresonanztomografie ( MRT ) (Engl. Magnetic Resonance Imaging - MRI ) ist neben der Elektroenzophalografie (EEG) die wichtigste neurophysiologische Methode zur objektiven Charakterisierung des Grundzustandes des Bewusstseins.Andere Bezeichnungen des Grundzustandes des Bewusstseins sind:
  • Zustand der geringsten Anregung des Bewusstseins,
  • einfachste Form des Bewusstseins,
  • reines, selbst-bezogenes Bewusstsein und
  • transzendentales Bewusstsein

Der Grundzustand des Bewusstseins ist in der Transzendentale Meditation unmittelbar der persönlichen Erfahrung zugänglich . Typische subjektive Kennzeichen des Grundzustandes wie erweitertes Bewusstsein und ruhevolle Wachheit konnten mittels MRT objektiv charakterisiert werden. Strukturelles MRT charakterisiert die Eigenschaft der Unbegrenzheit, weil es sich auf Veränderungen im Wassergehalt bezieht und funktionelles MRT charakterisiert ruhevolle Wachheit durch unterschiedliche Sauerstoffversorgung der Gehirnbereiche, die für Aktivierung und Deaktivierung verantwortlich sind.
structuralMRI.jpg

functionalMRI.jpg


Der Grundzustand des Bewusstseins und seine neurophysiologischen Kennzeichen sind von zentraler Bedeutung für die Medizin, weil es dadurch möglich wird den Gesundheitszustand genau zu charakterisieren. Die Magnetresonanztomografie liefert dazu präzise diagnostisch relevante Informationen. Insbesondere ist die Methode nach dem gegenwärtigen Erkenntnisstand ohne schädigende Nebenwirkungen.

Die bei der MRT zur Anwendung kommende magnetische Kernspin-Resonanz ermöglicht insgesamt drei sich ergänzende Vorgehensweisen, die hier diskutiert werden sollen:
(1) strukturelles MRT, (2) diffusionsgewichtetes MRT und (3) funktionelles MRT

Die Herausforderung und Möglichkeiten, die sich dabei ergeben charakterisiert Prof. Dr. Wolfgang Reith - Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes - folgendermaßen:

"Um funktionelle MRT und diffusionsgewichtes MRT sinnvoll zu interpretieren, ist eine Integration von Physik, Neurophysiologie, Histomorphologie, Biophysik und Statistik innerhalb der interdisziplinären Arbeitsgruppen Voraussetzung. Mit diesen Techniken stehen nichtinvasive Untersuchungsmethoden zur Verfügung, um Hirnfunktionen/-dysfunktionen zu überprüfen."
link.springer.com/article/10.1007/s00117-015-0008-3

Der Grundzustand des Bewusstseins einschließlich seiner neuphysiologischen Korrelate spielt die Rolle eines absoluten Bezugssystems ohne das keine angemessene Beurteilung des Gesundheitzustandes möglich ist.



On Thu, Apr 4, 2019
Message to Hubbard Foundation
Name:Bernd Zeiger
Email Address: dr.zeiger
Subject:MTI scan of meditators
Message:

Dear Sirs,
I am moderator of the Darmstadt Science Forum discussing topics in the field of meditation research.
I like to use the first picture on www.hubbardfoundation.org/meditation
to introduce a discussion on the use of MTI scans in meditation research with reference to the sanskrit effect on the brain.
Please give me the permission to use the picture.

Thank you very much
Yours Dr. Bernd Zeiger (Sent via Hubbard Foundation)


Original-Nachricht
Betreff: Re: Form Submission - New Form - MTI scan of meditators
Datum: 2019-04-05T
Von: "David Hubbard MD"
An: "dr.zeiger"
 
 
Hello Dr. Zeiger,
Yes honored to give permission to use the meditation fMRI images. Do you also see the fMRI during Vedic chanting? I'd be interested in learning more about your forum.
David Hubbard MD



Original-Nachricht
Betreff: AW: Form Submission - New Form - MTI scan of meditators
Datum: 2019-04-05T
Von: "Dr.Zeiger"
An: "David Hubbard MD"
 
 
Dear David,
thank your for your permission to use the meditation MRI images.
 
Sorry I did not mention the link to the TM  science forum
www.tm-darmstadt.de/das-forum/index.html
It exists since nearly nine years. Most of the discussions are in German but there some in English or mixed.
 
Recently I became interested in the SansKrit Effect as proposed by James Hartzell 
blogs.scientificamerican.com/observation...-the-sanskrit-effect
His  MRI scans of vedic pundis are presented in the paper:
Brains of verbal memory specialists show anatomical differences in language, memory and visual systems
reader.elsevier.com/reader/sd/pii/S10538...B6080C67C17A9AE04CFB
 
Did you also  do MRI scans of vedic pundits?
 
I am currently compiling a review article on this topic in German relating the research done by J. Hartzell  to  MRI scans of TM and to the  ideas of Nader Ram on  Veda in physiology

 
My ongoing thoughts related to this topic I plan to post at the  Darmstadt science forum. 
 
Best Wishes
Bernd Zeiger
Letzte Änderung: 2 Wochen 8 Stunden her von Dr. Bernd Zeiger.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Dr. Bernd Zeiger
Ladezeit der Seite: 0.067 Sekunden