Transzendentale Meditation Deutschland
Home

Forum Suche

Stichwort
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Bewusstseinsentwicklung (durch Transzendentale Meditation)
  • Seite:
  • 1

THEMA: Yoga und Meditation in der Pädagogik

Yoga und Meditation in der Pädagogik 3 Wochen 5 Tage her #901

Yoga und Meditation sind weltweit in der Pädagogik angekommen: als Entspannungstechniken zur Stress-Bewältigung, als Mittel zur Entfaltung des ungenutzten Potentials, als wirkungsvolle Beiträge zur Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation. Zahlreiche wissenschaftlichen Untersuchungen bestätigen den positiven Effekt von Yoga und Meditation.

Besonders gründlich untersucht wurde die Wirksamkeit der Tranzendentalen Meditation von Maharishi Mahesh Yogi im Bereich Erziehung und Bildung. Ein Wikipedia-Artikel gibt einen gut belegten Überblick der bisher durchgeführten Schulprojekte en.wikipedia.org/wiki/Transcendental_Meditation_in_education
Ein deutschsprachige Zusammenstellung von Grafiken der wichtigsten Forschungsergebnisse gibt meditation.de/category/education/


TMineducation.jpg




Gesendet:  11. März 2019
Von: Ulrike
An: rita zeiger
Betreff:  Yoga in der Schule

Liebe Rita,
Ich arbeite nun wieder als Lehrerin, ist nicht einfach. Möchte gerne Yoga unterrichten, Alles Liebe!


Gesendet:  12. März 2019
Von: Rita Zeiger
An: Ulrike
Betreff:  AW Yoga in der Schule

Liebe Ulrike,
Du weißt es ist heute möglich Yoga und Meditation auch in den Schulunterricht zu integrieren. Stichwort "quite time"- Kreativität fördernde " Zeiten der Stille" für Lehrer und Schüler . Ansprechpartner auf der europäischen Ebene ist Erasusmus+ : "das EU Programm zur Förderung allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport.".ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/opportunities_de
Zwei der angebotenen Möglichkeiten dürften für Dich besonders interessant sein:
friends-project.eu/ und europe-project.org/ beide sind auch auf facebook
Auch für die ganz Kleinen gibt es Modellprojekte: www.deutschlandfunkkultur.de/yoga-in-der...am:article_id=413298 Freue mich wieder von Dir zu hören.

Alles Liebe Rita


Gesendet:  12. März 2019
Von: Ulrike
An: rita zeiger
Betreff: Re Yoga in der Schule

Liebe Rita , vielen Dank, das klingt ja prima ! Hatte schon einmal was davon gehört, aber noch nichts Genaues. Vielen Dank, schau ich mir gleich genauer an. Alles Liebe Ulrike

Gesendet:  13. März 2019
Von: Rita Zeiger
An: Ulrike
Betreff:  Yoga in der Schule

Liebe Ulrike, es freut mich wenn meine Hinweise von Nutzen sind. Mir ist bewusst dass sich das deutsche Schulwesen wie auch das medizinische Gesundheitswesen mit Neuem sehr schwer tut. Bisher hinken staatliche Organisationen ca. 50 -Jahre hinter den neusten Erkenntnissen her. Wir können deshalb immer nur auf keine Verbesserungen setzen. Es ist deshalb sehr ermutigend zu lesen was Du schon erreicht hast. Liebe Grüße Rita

Gesendet:  16. März 2019
Von: Ulrike
An: rita zeiger
Betreff:  Yoga in der Schule

Liebe Rita,
vielen Dank! Es ist für mich auch sehr hilfreich, das zu hören und daran erinnert zu werden. Bin manchmal etwas verwirrt mit dem, was von mir erwartet wird und dem, was ich einbringe. Interessanterweise kommt der Lehrplan uns eigentlich entgegen, wenn wir ihn entsprechend interpretieren. Unser Grundgesetz ja auch! Ich bin in meinem Umfeld manchmal tatsächlich etwas allein, mit meinen Vorstellungen. Ulrike


Gesendet:  17. März 2019
Von: Rita Zeiger
An: Úlrike
Betreff:  Yoga in der Schule

Liebe Ulrike,
diejenigen die Lehrpläne entwickeln oder Verfassungen konzipieren tun das aus einem erweiterten Blickwinkel, der alle Möglichkeiten zu integrieren sucht Nur so kann das Zusammenspiel zwischen dem einzeln und der Gesellschaft geregelt werden.

Dieses Zusammenspiel ist aber für jeden einzelnen ein ständiger Balanceakt zwischen widerstreitenden Tendenzen:- zusammenstrebende und auseinanderstrebende - bzw. gegensätzlichen Qualitäten - Stabilität und Flexibilität. Um diese ständige Herausforderung zu meistern, gibt es für jeden von uns nur eine Strategie:
die Erkenntnis, dass jeder ein unverzichtbarer Bestandteil des Ganzen ist. Wissenschaftlich ausgedrückt: Jeder ist kosmisch. Jede einzelne Stimme zählt, weil sie die Stimme in einem allumfassenden Chor ist. Nicht Unterordnung bzw. Ausgrenzung führt zur Harmonie sondern die ständige Weiterentwicklung jedes einzelnen. Kein noch so gut gemeinter Plan allein kann Harmonie erzeugen. Nur die ständige, reale Weiterentwicklung jedes einzelnen sichert den gesellschaftlichen Frieden. Ständige kreative Entfaltung ist das Geburtsrecht jedes einzelnen, weil wir alle Teil eines einzigen ständig expandierenden Universums sind. Hoffentlich klingt das nicht zu bombastisch aber so ist wissenschaftlich gesehen die Sachlage.

Liebe Grüße Rita

Gesendet:  17 März 2019
Von: Ulrike
An: rita zeiger
Betreff:  Yoga in der Schule

Liebe Rita, besser könnte ich es nicht ausdrücken! Vielen Dank! Das ist wohl auch der Grund, warum wir, wenn wir diese erweiterte Sichtweise haben, von der Natur geradezu dazu gedrängt werden, diese mit anderen zu teilen. Deshalb ist sicher auch das
gemeinsame Eintauchen in das Wissen durch Gruppenmeditation so wichtig .Liebe Grüße Ulrike


Gesendet:  18 März 2019
Von: Rita Zeiger
An: Ulrike
Betreff:  Yoga in der Schule

Liebe Ulrike,
Du sprichst eine zentrale Schwachstelle der modernen Zeit an :
nämlich die immer noch stark eingeschränkte Kommunikationsfähigkeit. Die Situation ist paradox: Die Kommunikationstechnik hat zwar einen noch nie dagewesene Geschwindigkeit und Verfügbarkeit erreicht aber es gibt gleichzeitig noch Kräfte, die den uneingeschränkte Austausch blockieren. Wie Du zu recht hervorhebst bedürfen die Kommunikationsmittel der Ergänzung durch gruppendynamische Prozesse wie gemeinsames Musizieren, Gruppenmeditation, gemeinsame Problemlösung um die uneingeschränkter Verbundenheit des Bewusstseins zu beleben.
Aus diesem Grund bin auch auf meine alten Tage Facebook beigetreten wo es viele hilfreiche communities gibt. Liebe Grüße Rita


Gesendet:  19. März 2019
Von: Ulrike
An: rita zeiger
Betreff:  Yoga in der Schule

Liebe Rita, ja, das ist es oft schwierig, da man ja oft über eine Scheinwelt redet und sagen würde, das ist keine richtige Kommunikation und trotzdem fühle ich mich verbunden, und bin es auch, da es ja tiefere Ebenen gibt.
Ja, das kollektive Bewusstsein, da sind Kräfte, die an der Macht bleiben wollen, aus Angst und Unwissenheit. Doch wir wollen davon ausgehen, dass sie sich gerade auflösen. Ganz liebe Grüße ! Ulrike



Gesendet:  21. März 2019
Von: Rita Zeiger
An: Ulrike
Betreff:  Yoga in der Schule


Liebe Ulrike,
auch ich erlebe sehr stark das Spannungsverhältnis zwischen den Ellenbogen- Kräften die im kollektiven Bewusstsein dominieren und dem eigenen Bestreben Harmonie zu verwirklichen. Es ist ein ständiger Balanceakt den ich dadurch zu meistern versuche, dass ich mich weiterbilde und mir Tätigkeitsbereich suche wo ich meine Vorstellungen ausdrücken kann.

Die Förderungsmöglichkeiten für Deinen Bemühungen "Yoga und Medition" bzw. "Klangpädagogik" in den Schulunterricht zu integrieren findest Du unter www.erasmusplus.de/

Liebe Grüße
Rita


Gesendet:  22.März 2019
Von: Ulrike
An: rita zeiger
Betreff:  Yoga in der Schule


Liebe Rita, das klingt ja prima. Ich habe nicht so ganz verstanden, wie das abläuft. Vielleicht sollte ich mich mal beim Regierungspräsidium erkundigen? Inga Thörner hat an der Uni Yoga unterrichtet. Liebe Ģrüsse

Gesendet: 23. März 2019
Von: Rita Zeiger
An: Ulrike
Betreff:  Yoga in der Schule

Liebe Ulrike
Das in den 1970er Jahren begonnene Angebot von Yoga und Meditation im Rahmen des Studium Generale der Universität Stuttgart gehört zu den am längsten existierenden Projekten dieser Art in Deutschland. Vor einigen Jahren wurde eine entsprechende Dokumentation angeregt aber ich weiß nicht genau was daraus geworden ist. Eine solche Dokumentation wäre hilfreich bei der Antragstellung. Natürlich ist es auch gut mit der Schulleitung vor Ort und auch mit dem Regierungspräsidium Kontakt aufzunehmen Letzteres ist ja für die Lehrerfortbildung und -weiterbildung verantwortlich. Finde heraus ob schon regionale Projekte über Erasmus plus gefördert werden.
Liebe grüße auch an Inga
Deine Rita
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Dr. Bernd Zeiger
Ladezeit der Seite: 0.125 Sekunden